Stage Operettenhaus Hamburg – die wichtigsten Infos im Überblick

Das Stage Operettenhaus Hamburg ist eine attraktive Anlaufstelle für alle Freunde des (Musik-) Theaters. Der weit über die Grenzen der Stadt bekannte Veranstaltungsort begeistert seine Zuschauer seit mehr als 150 Jahren mit einem abwechslungsreichen Programm.

Die bewegende Geschichte der am Spielbudenplatz in St. Pauli gelegenen Spielstätte beginnt mit der Gründung als „Circus Gymnasticus“ im Jahr 1840. Es folgte die Umbenennung des 3.000 Plätze fassenden Hauses in „Centralhalle“ 1864. Als „Operettenhaus Hamburg“ tritt der Veranstaltungsort seit 1920 in Erscheinung.

Obwohl das Theater im Zuge der Hamburger Bombennächte von 1943 fast vollständig zerstört wurde und einige finanzielle und künstlerische Höhen und Tiefen durchstehen musste, eroberte es sich einen festen Platz in der städtischen Kulturszene. Im an gleicher Stelle errichteten Neubau feierten nicht nur Revue-Shows und Theatergastspiele Erfolge, sondern auch Operetten.

Am 18. April 1986 zog schließlich die wichtige Erstaufführung des von Andrew Lloyd Webber komponierten Musiktheaters CATS die Zuschauer in ihren Bann. Das Spektakel dauerte rund 14 Jahre – und verhalf dem Genre Musical in ganz Deutschland zum Durchbruch.

Im Jahr 2002 übernahm die damals noch als Stage Holding GmbH firmierende Stage Entertainment GmbH dann die Spielstätte. Nach einem aufwändigen Umbau der beiden Foyers und des Theatersaals öffnete das Stage Operettenhaus mit der Premiere des Abba-Musicals „Mamma mia!“ seine Pforten. Das Haus war täglich ausverkauft.

Im Dezember 2007 wurde „Mamma mia!“ indes von der Eigenproduktion „Ich war noch niemals in New York“ abgelöst. Es folgten Aufführungen von „Sister Act“, „Kinky Boots“ und „GHOST – Nachricht von Sam“. 1.389 Zuschauer finden heute im Theatersaal Platz. Im Foyer können sich Gäste vor der Show und in der Pause in drei über zwei Ebenen verteilten Bars mit Getränken und kleinen Snacks erfrischen.

Öffnungszeiten des Stage Operettenhauses Hamburg

Sonntag: 11.00 – 19.00 Uhr
Montag: 11.00 – 19.00 Uhr
Dienstag: 11.00 – 18.30 Uhr
Mittwoch: 11.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag: 11.00 – 19.30 Uhr
Freitag: 11.00 – 19.30 Uhr
Samstag: 11.00 – 19.30 Uhr

Die Theaterkasse ist – mit Ausnahme einer Pause zwischen 13.00 und 13.30 Uhr – bis zum Beginn einer Veranstaltung geöffnet. In der letzten Stunde vor Showbeginn steht sie ausschließlich Kunden zur Verfügung, die Tickets für eine taggleiche Vorstellung kaufen oder ihre Karten für das Stage Operettenhaus Hamburg an der Abendkasse abholen möchten.

Zu den wichtigsten Infos zählt, dass die Abholung hinterlegter Tickets bis spätestens 30 Minuten vor Beginn der Aufführung erfolgen muss. Änderungen der Kassen- und Vorstellungszeiten sind möglich.

Anreise zum Stage Operettenhaus Hamburg

Das an der Reeperbahn gelegene Stage Operettenhaus ist mit dem Auto gut zu erreichen. Für die Anreise aus dem Norden empfiehlt es sich, die A7 an der Abfahrt Stellingen zu verlassen und auf der Kieler Straße in Richtung Zentrum/Altona, Hafen zu fahren. Sind Sie an der Kreuzung S-Bahn/Reeperbahn in die Reeperbahn eingebogen, finden Sie die Spielstätte auf der rechten Seite.

Die Anreise aus dem Süden erfolgt über die A1 bis zum Kreuz Hamburg-Süd. Auf der A 255 geht es über die Elbbrücken in Richtung Zentrum geradeaus bis Millerntor. Das Theater liegt am Anfang der Reeperbahn links.

Öffentliche Verkehrsmittel

Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen Sie bequem zum Stage Operettenhaus in Hamburg. Verlassen Sie die S-Bahn-Linien S1, S2 oder S3 an der Haltestelle Reeperbahn oder fahren Sie bis zur Haltestelle St. Pauli mit der U3. Bis zur Haltestelle St. Pauli fahren auch die Buslinien 36, 37 und 112 sowie die Nachtbusse 601, 607 bis 609, 620 und 630.

Parken am Stage Operettenhaus Hamburg – Überblick

Es gibt kostenlose Parkmöglichkeiten beim Stage Operettenhaus Hamburg. Die Gegend um die Reeperbahn herum ist allerdings sehr belebt. Freie Stellplätze in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort sind daher – vor allem zu den Vorstellungszeiten des Musicals – schwer zu finden. Um am Stage Operettenhaus Hamburg zu parken, sollten Sie daher ausreichend Zeit einplanen.

Die von der Firma Reeperbahngaragen P2 GmbH betriebene Garage Spielbudenplatz ist die erste Wahl, wenn Sie möglichst dicht am Stage Operettenhaus Hamburg parken möchten. Das videoüberwachte Parkhaus ist sieben Tage die Woche durchgehend geöffnet.

Zu den nächstgelegenen Parkmöglichkeiten am Stage Operettenhaus Hamburg zählt auch die unter den „Tanzenden Türmen“ angesiedelte Parkgarage mit der Einfahrt über den Zirkusweg 20. Auch sie ist Parken am Stage Operettenhaus in Hamburg können Sie darüber hinaus im bargeldlosen PARK NOW Parkhaus Millerntor.

Die besten Tipps rund um den Besuch des Musicals

Der Besuch eines Musicals ist ein unvergessliches Erlebnis. Eine schöne Einstimmung verspricht die Open Bar im Stage Operettenhaus Hamburg: In einer separaten Lounge erhalten Sie ab einer Stunde vor Showbeginn eine exklusive Betreuung – Getränke inklusive. Spirituosen, Cocktails und Champagner sind allerdings ausgenommen. Die Open Bar im Stage Operettenhaus Hamburg kann zu einem Preis von 17,50 Euro sowohl online oder telefonisch als auch spontan beim Servicepersonal und an der Theaterkasse gebucht werden.

Ein besonderes Highlight ist auch die 45 bis 60 Minuten dauernde Backstageführung: Für 22 Euro pro Person schnuppern Sie echte Bühnenluft und erhalten einen faszinierenden Einblick hinter die Kulissen. Da das Angebot nicht an jedem Aufführungstag zur Verfügung steht, sollten Sie sich rechtzeitig über buchbare Optionen informieren.

Suchen Sie das passende Hotel

Suchen Sie nach einem Hotel in der Nähe vom Stage Operettenhaus Hamburg, bietet das im Mai 2012 direkt an der Reeperbahn eröffnete ARCOTEL Onyx eine komfortable Unterkunft. Das elegante 4-Sterne-Superior-Designhotel ist nur zwei Gehminuten von der Haltestelle St. Pauli entfernt und schaffte es auf der Expedia Insiders‘ Select Liste von 2013 auf den ersten Platz in Deutschland.

Ein empfehlenswertes Hotel in der Nähe vom Stage Operettenhaus Hamburg ist auch das in der parallel zur Reeperbahn gelegenen Simon-von-Utrecht-Straße errichtete 4-Sterne-Superior-Designhotel East. Die ehemalige Eisengießerei wurde vom amerikanischen Stararchitekt Jordan Mozer in ein einzigartiges Gesamtkonzept mit Hotel und Gastronomie verwandelt.

Kulinarische Höhenflüge erleben Sie im clouds – Heaven’s Bar & Kitchen: Das 105 Meter über dem Niveau der Elbe im 23. Stock der Tanzenden Türme untergebrachte Restaurant ist das höchste Restaurant der ganzen Stadt. Hier genießen Sie nicht nur einen grandiosen Ausblick, sondern auch eine außergewöhnliche und kreative Crossover-Küche.

Für einen Besuch sollten Sie auf legere, sportliche Kleidung verzichten. Es gilt der Dresscode „casual elegant“.

Die Hansestadt Hamburg ist reich an Sehenswürdigkeiten. Nehmen Sie sich die Zeit, im Rahmen Ihres Musicalbesuchs wenigstens ein paar der Highlights zu entdecken. Viele interessante Eindrücke vermittelt bereits die von den Landungsbrücken startende Hafenrundfahrt:

Ihr Weg führt Sie nicht nur an der HafenCity und riesigen Containerschiffen vorbei, sondern auch am Hamburger Wahrzeichen „Michel“ und der Elbphilharmonie. Einen Abstecher wert ist auch die historische Speicherstadt.

Karten für das Stage Operettenhaus Hamburg

Karten für das Stage Operettenhaus in Hamburg sind derzeit in vier verschiedenen Preiskategorien erhältlich, darüber hinaus kann ein Platz in der ersten Reihe oder ein zentral gelegener Premium-Sitzplatz gebucht werden. Welcher Sitzplatz zu welcher Kategorie gehört, können Sie online im Stage Operettenhaus Hamburg Saalplan nachsehen.

Hier erfahren Sie auch die entsprechenden Preise. Der Stage Operettenhaus Hamburg Saalplan bietet eine Besonderheit, die Ihnen die Entscheidung für die richtigen Plätze deutlich einfacher macht: Ein Klick auf „Panorama-Ansicht“ zeigt Ihnen die Perspektive, die Sie in der Spielstätte einnehmen würden.

Noch bis Mai 2020 wird im Stage Operettenhaus Hamburg das Musical „TINA – Das Tina Turner Musical“ aufgeführt. Es erzählt die Lebens- und Musikgeschichte des mit 12 Grammy Awards ausgezeichneten internationalen Weltstars mit allen zugehörigen Höhen und Tiefen. Im Oktober 2020 folgt dann für die Dauer eines Jahres erneut das Erfolgsmusical „Mamma mia!“.

Noch mehr Musicalluft schnuppern Sie bei einem Besuch der anderen Spielstätten der Stage Entertainment GmbH in der Hansestadt Hamburg.

Mehr Informationen zu den Angeboten des Stage Operettenhaus in Hamburg finden Sie hier.