St. Pauli Theater Hamburg – Intelligente Unterhaltung mitten im Kiez

Copyright: St. Pauli Theater

Es ist eines der ältesten Theater in ganz Deutschland: Das an der Reeperbahn gelegene St. Pauli Theater in Hamburg blickt auf eine indes lange Tradition zurück. Der unter Denkmalschutz stehende Bau wurde als „Urania-Theater“ neben der Davidwache am Spielbudenplatz errichtet und feierte seine Eröffnung am 30. Mai 1841. Finanzielle Schwierigkeiten führten 1844 schließlich zur Übernahme des Theater durch eine Aktiengesellschaft, die den Fortbetrieb der Spielstätte unter dem Namen „Actien-Theater“ ermöglichte.

Es folgten anschließend weitere Umbenennungen des Veranstaltungsortes im Zuge der Ersteigerung durch Carl. J.B. Wagner im Jahre 1863 (Varieté-Theater) und die Übernahme durch Ernst Drucker im Jahre 1884. Das Ernst Drucker Theater zeigte Hamburger Volksstücke wie das von einem Polizisten der nachbarlichen Davidwache geschriebene „Familie Eggers oder eine Hamburger Fischfrau“ (1886) oder die vom Schriftsteller Theodor Francke ins Leben gerufenen Werke „Der Kartoffelkönig von Ochsenwärder“ (1916) und „Die Hamster-Rieke aus dem Trampgang“ (1917). Daneben fanden auch anspruchsvolle zeitgenössische Stücke von Hauptmann und Ibsen ihren Weg auf die Bühne.

Als Ernst Drucker 1918 starb, ging die erfolgreiche Spielstätte in das Eigentum seiner Witwe über. Diese verkaufte das Theater 1921 an Siegfried Simon. Dessen Frau Anna übernahm die Leitung des Theaters nach seinem Tod im Jahre 1924. Ein legendärer Erfolg des Veranstaltungsortes war 1940 die Erstaufführung der bearbeiteten Biografie des Hamburger Originals „Zitronenjette“ durch Paul Möhring. 1941 wurde das Theater vor dem Hintergrund des Nationalsozialismus – Ernst Drucker war Jude – in St. Pauli Theater umbenannt.

Ende des zweiten Weltkrieges

Nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges öffnete die vollständig erhaltene Spielstätte am 29. August mit der „Zitronenjette“ erneut ihre Pforten. Auch nach der Übernahme durch die Familie Collien im Jahre 1970 bleibt das am Spielbudenplatz gelegene Haus mit in niederdeutscher Mundart aufgeführtem Theater erfolgreich. Es wandte sich jedoch zunehmend internationalen Musik- und Tanzshows und der Comedy zu.

So feierte hier nicht nur Freddy Quinns Musical „Der Junge von St. Pauli“ Premiere, sondern auch Produktionen wie „Gumboots“, „Lady Salsa“ und „Le Quatuor“. Deutschlandweite Bekanntheit erlangte das Privattheater spätestens durch Videoclips der aus Düsseldorf stammenden Punk-Rock-Band „Die toten Hosen“ und der bayrischen Alternative-Rock-Bank „Emil Bulls“.

2003 schlossen sich Thomas Collien und Ulrich Waller zusammen, um den Veranstaltungsort neu zu positionieren. Heute versteht sich das St. Pauli Theater in Hamburg als ein modernes Volkstheater, das seinen Gästen mit ausgesuchten Gastspielen und zahlreichen Eigen- oder Co-Produktionen eine intelligente Unterhaltung bietet, die sich von üblichen Spielplänen anderer Veranstaltungsorte abhebt. Das Konzept der Spielstätte beruht dabei auf sechs verschiedenen Säulen: Neben Comedy und Kabarett, Theatergastspielen, klassischen und neuen Stücken werden auch Werke aufgeführt, die sich um das Leben in der Stadt Hamburg ranken. Ein weiterer Schwerpunkt des Hauses ist die Förderung des Nachwuchses. Immer wieder werden auch Musicals im St. Pauli Theater Hamburg aufgeführt.

Öffnungszeiten des St. Pauli Theaters in Hamburg

Die Tageskasse des St. Pauli Theaters in Hamburg ist werktags zwischen 10 und 19 Uhr geöffnet. An Sonn- und Feiertagen ist das Theater auf diesem Wege erst von 14 bis 19 Uhr erreichbar. Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung. Um für Ihren Besuch im St. Pauli Theater in Hamburg Tickets zu kaufen, können Sie sich auch an die bekannten Vorverkaufsstellen wenden oder zu den bereits genannten Öffnungszeiten die Kartenhotline unter 040/47110666 anrufen.

Anreise zum St. Pauli Theater in Hamburg

Das am Spielbudenplatz gelegene St. Pauli Theater Hamburg ist ebenso bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Nehmen Sie die S1 oder die S3, um anschließend an der Haltestelle „Reeperbahn“ auszusteigen oder verlassen Sie die U3 an der Haltestelle „St. Pauli“ – der Fußweg zur Spielstätte beträgt in beiden Fällen etwa fünf Minuten. Alternativ können Sie mit dem Schnellbus fahren: Die Linien 36 und 37 bringen Sie bis zur Haltestelle „Davidstraße“. Von hier aus sind es nur zwei Minuten Gehweg bis zum St. Pauli Theater.

Möchten Sie mit dem Auto anreisen, nehmen Sie aus dem Norden kommend die A7 Elbtunnel bis zur Abfahrt Othmarschen. Fahren Sie dann in Richtung St. Pauli, Reeperbahn, weiter. Für die Anreise aus dem Süden empfiehlt es sich, die A1 an der Abfahrt Hamburg-Horn zu verlassen. Halten Sie sich dann ebenfalls Richtung St. Pauli, Reeperbahn.

Parken beim St. Pauli Theater in Hamburg

In der direkten Umgebung des St. Pauli Theaters in Hamburg sind nur vereinzelte Parkplätze zu finden. Einen Ausweg aus der ungünstigen Parkplatzsituation bieten die in der Nähe gelegene Parkhäuser, von denen aus das Theater in wenigen Gehminuten zu erreichen ist. Hierzu zählt die von der Reeperbahngaragen P2 GmbH unterhaltene, videoüberwachte „Garage Spielbudenplatz“.

Ihre Einfahrt finden Sie auf der Höhe des Stage Operettenhauses Hamburg. Alternativen sind die unter den „Tanzenden Türmen“ angesiedelte CONTIPARK Garage im Zirkusweg 20 und das „Kiezparking“ in der Lincolnstr. 6. Eine besonders günstige Option ist darüber hinaus das Parken im Parkhaus „Bavaria Office“ im Zirkusweg 4 bis 6. Trotz der zahlreichen Möglichkeiten kann die Suche nach einem nahgelegenen Parkplatz gerade bei abendlichen Veranstaltungen dauern. Planen Sie daher ausreichend Zeit ein, um Stress zu vermeiden.

Hotels in der Nähe des Theaters

Zu den schönsten Hotels in der Nähe vom St. Pauli Theater Hamburg zählt indes das Empire Riverside Hotel: Mit seinem eindrucksvollen, mit Bronze verkleideten Turm reckt sich das vom britischen Stararchitekten David Chipperfield ins Leben gerufene Design- und Lifestyle-Hotel zwischen Elbe, Hafen und Reeperbahn in den Himmel. Von hier aus genießen Sie einen ganz besonderen Blick auf die Stadt. Es erwartet Sie eine einzigartige Mischung aus hanseatischer Untertreibung, internationalem Charme und zeitloser Eleganz.

Eine komfortable Unterkunft finden Sie auch im direkt an der Reeperbahn gelegenen, lediglich zwei Gehminuten von der Haltestelle „St. Pauli“ entfernten Designhotel ARCOTEL Onyx. Das 4-Sterne-Superior-Haus wurde im Mai 2012 eröffnet und sicherte sich mit seiner stilvollen Einrichtung den ersten Platz auf der Expedia Insiders‘ Select Liste 2013 für Deutschland.

Das 500 Meter vom Hafen entfernte Chez-Ronny ist indes wohl eines der charmantesten, stilgerechtesten Hotels in der Nähe vom St. Pauli Theater Hamburg. Die inhabergeführte Pension liegt mitten im Vergnügungsviertel und öffnet ihre Pforten ausschließlich für Erwachsene.

Kulinarische Hightlights in der Nähe des Theaters

Mitten im Herzen des Stadtviertels, gleich neben der Davidwache, liegt die St. Pauli Bar. Hier können Sie sich mit einem guten Wein oder einem leckeren Cocktail auf einen gelungenen Abend einstimmen und dabei das pulsierende Leben an der Reeperbahn oder auf dem Spielbudenplatz beobachten. Das Angebot wird durch eine Auswahl kleiner Speisen abgerundet. An spielfreien Montagen ist die Bar jedoch geschlossen.

Möchten Sie einen atemberaubenden Blick auf die Stadt genießen, empfiehlt sich ein Besuch im 105 Meter über dem Elbniveau liegenden clouds – Heaven’s Bar & Kitchen. Hierbei handelt es sich um das höchste Restaurant der Stadt mit zugehöriger Bar. Die im 23. Stock der „Tanzenden Türme“ liegenden Räumlichkeiten warten mit einer außergewöhnlichen, ideenreichen Crossover-Küche auf.

Eine stilvolle Atmosphäre verspricht auch die im Empire Riverside Hotel untergebrachte Skyline Bar 20up: Mit einer Höhe von 90 Metern bietet auch sie einen hervorragenden Ausblick auf Elbe und Hafen. Eine Besonderheit sind dabei die sieben Meter hohen Panoramafenster, die einen Rundumblick möglich machen.

St. Pauli Theater Hamburg: Tickets und Veranstaltungen

Möchten Sie für Ihren Besuch in dieser Veranstaltungstätte Tickets kaufen, können Sie sich an öffentliche Vorverkaufsstellen, die Theaterkasse oder die theatereigene Ticket-Hotline wenden. Hierbei sind Sie auf die jeweils geltenden Öffnungszeiten angewiesen. Karten für das St. Pauli Theater in Hamburg können Sie allerdings auch rund um die Uhr online buchen:

Auf der Homepage des Veranstaltungsortes finden Sie neben Informationen zum Spielplan immer auch einen Button, über den Sie die entsprechenden Tickets in den Warenkorb legen können. Nach einem Klick öffnet sich der St. Pauli Theater Hamburg Sitzplan, der Ihnen freie und bereits belegte Plätze anzeigt. Wählen Sie direkt im St. Pauli Theater Hamburg Sitzplan, von wo aus Sie den Blick auf die Bühne genießen wollen oder entscheiden Sie sich für die ebenfalls angebotene Bestplatzbuchung.

Der Spielplan des Theaters ist durch eine große Vielfalt gekennzeichnet. Neben Theaterstücken für Kindern – derzeit wird „Das Sams“ aufgeführt – werden immer wieder auch Komödien und Musicals im St. Pauli Theater Hamburg gespielt. Für das Jahr 2020 steht dabei eine Besonderheit an: Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Beatles kehrt das Musical „All you need ist love“ an die Reeperbahn zurück.

Weiterführende Links:
Monsieur Claude und seine Töchter – das St. Pauli Musical in Hamburg