Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete – Musical für Kinder im Schmidt Theater Hamburg

Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete kommt auf die Bühne

Der 2013 verstorbene Otfried Preußler gilt mit seinem Gesamtwerk von über 35 Büchern als einer der bekanntesten Kinderbuchautoren weltweit. Seine Bücher wurden in mehr als 50 Sprachen übersetzt und bilden eine Gesamtauflage von 50 Millionen Exemplaren. Otfried Preußler schuf in seiner Karriere viele bekannte Romanfiguren.

Eine davon ist der Räuber Hotzenplotz, der in vier Erzählungen des Autors eine Hauptrolle spielt. Das Stück „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“, welches nun im Schmidt Theater Hamburg zur Aufführung kommt, ist eine davon.

Der Anlass zur Produktion des Stückes war deren Neuveröffentlichung im Jahr 2018. Zu jener kam es aufgrund der fälschlichen Annahme, dass es sich um ein bisher unveröffentlichtes Werk von Otfried Preußler handele. Im Rahmen der geplanten Buchausgabe ergab sich dann, dass die Geschichte, die ursprünglich bereits als Theaterstück konzipiert war, schon unter anderem Titel mehrfach veröffentlicht wurde.

Die 2018 herausgegebene Neuveröffentlichung wurde von Preußlers Tochter Susanne Preußler-Bitsch ergänzt und trägt den genannten Titel. Der ursprüngliche Titel des erstmals 1967 veröffentlichten Stückes lautete „Vater Mond darf nicht krank sein“.

Die Geschichte ist zwischen dem offiziellen ersten und zweiten Band rund um den Räuber Hotzenplotz anzusiedeln. Bei der am Schmidt Theater inszenierten Produktion handelt es sich nun um die erste Musicalfassung des Stückes. Damit bekommt die Geschichte um den Räuber Hotzenplotz einmal mehr einen neuen Rahmen. Lustiger und unterhaltsamer Spaß für die ganze Familie sind dabei garantiert.

Der Hintergrund der Räubergeschichte

Als Otfried Preußler die ersten Versuche für seinen Roman „Krabat“ unternahm, kam er damit zunächst nicht weiter. Daher beschloss er, sich zunächst mit dem Schreiben einer anderen und vor allem lustigen Geschichte zu beschäftigen.

Aufgrund seiner Liebe zum Kasperletheater entschied er sich dazu, eine Handlung zu entwerfen, die alle klassischen Figuren daraus enthielt. Räuber, Polizist, Kasperl, Seppel, die Großmutter und der Zauberer – mit ihnen entwickelte er die erste Geschichte „Der Räuber Hotzenplotz„. Preußler benannte die Figur des Räubers nach dem deutschen Namen einer Stadt und eines Flusses in Schlesien.

Das erste Abenteuer des Räubers wurde ein großer Erfolg und Preußler erhielt nach eigenen Angaben zahlreiche Zuschriften von Kindern. Die wünschten sich eine Fortsetzung und schlugen sogar eigene Handlungsideen vor. So kam es in den Folgejahren zu weiteren Veröffentlichungen rund um den bekannten Räuber. Mit der 2018 erfolgten Neuveröffentlichung begeistert Preußler postum eine neue Generation von Hotzenplotz Fans.

Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete im Theater – darum geht es in dem Stück

Der gefürchtete Räuber Hotzenplotz ist einmal mehr aus dem Spritzenhaus ausgebrochen. Wachtmeister Dimpfelmoser verhängt sofort eine Ausgangssperre, doch zunächst ist der Verbrecher nicht zu fassen. Zu allem Überfluss überfällt Räuber Hotzenplotz auch noch die Großmutter und verspeist das komplette von ihr zubereitete Abendbrot.

Daraufhin fassen Seppel und Kasperl einen Plan, um den Räuber, mit dem sie in der Vergangenheit bereits zu tun hatten, wieder einzufangen. Dazu wenden sie eine List an, die eine vermeintliche Mondrakete beinhaltet. Wie diese List genau aussieht und ob es ihnen damit gelingt, den Räuber aus seinem Versteck zu locken, sei an dieser Stelle noch nicht verraten. Alles Weitere erfahren Sie bei einem Besuch des Musicals im Schmidt Theater Hamburg.

Der Räuber Hotzenplotz: Besetzung der Musicalinszenierung

Die inhaltliche und musikalische Vorlage des Stückes „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ stammt von Wolfgang Adenberg und Martin Lingnau. Letzterer schrieb für die Aufführung insgesamt 15 neue Musikstücke. Regie führt Carolin Spieß.

Für das Stück steht im Schmidt Theater ein kleines Ensemble aus Schauspielern auf der Bühne. Die Rolle des Räuber Hotzenplotz wird von Götz Fuhrman verkörpert. Der Schauspieler begann seine Karriere am Staatstheater in Kassel, wo er auch ausgebildet wurde. Im Schmidt Theater steht er für verschiedene Produktionen auf der Bühne. Darüber hinaus fertigt er professionelle Handpuppen für das Theater sowie Film und Fernsehen an.

Kasperl wird von dem Darsteller Benjamin Zobrys verkörpert. Zobrys sammelte bereits als Kind erste Schauspielerfahrungen und stand nach seiner Ausbildung in vielen Hauptrollen in Musicals und Theaterstücken auf der Bühne. Für die Inszenierung am Schmidt Theater steuert er neben seiner Schauspielkunst auch die Choreografie bei.

Ein weiteres Mitglied der Räuber Hotzenplotz Besetzung in der Rolle des Seppel ist Evangelos Sargantzo. Seit seinem Abschluss an der Schauspielschule im Jahr 2013 wirkte er bereits in zahlreichen Theaterstücken mit. Neben seiner Arbeit als Darsteller ist er Dozent für Schauspiel und Synchronsprecher.

Susi Banzaf schlüpft in der Inszenierung in die Rolle der Großmutter von Kasperl. Die ausgebildete Musicaldarstellerin war bereits in zahlreichen Musical- und Fernsehproduktionen zu sehen. So stand sie beispielsweise schon für „Grease“ oder „Der kleine Horrorladen“.

Veit Schäfermeier übernimmt für „Der Räuber Hotzenplotz und die Monrakate“ im Theater die Rolle des gebeutelten Wachtmeisters Dimpfelmoser. Der Schauspieler und Musicaldarsteller verfügt über eine lange Bühnenerfahrung. So spielte er beispielsweise 2007 bei der Welturaufführung von „Ich war noch niemals in New York“ mit.

Schmidt Theater Hamburg – Hotels in der Nähe

Musical für Kinder in Hamburg – besuchen Sie das Schmidt Theater

Das Stück „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ ist als Musical für Kinder Hamburg noch bis einschließlich 12 Januar 2020 im Schmidt Theater zu sehen. Karten gibt es ab 22 Euro, für Kinder bis 14 Jahre ab 13,20 Euro. Vorstellungen finden je nach Spieltag um 11:00 Uhr und um 15:00 Uhr statt.

Möchten Sie den Besuch im Theater als Gutschein verschenken, können Sie diesen mit einem beliebigen Betrag per Post anfordern oder als Selbstausdruck bestellen. Neben dem Einzelverkauf können Sie beim Schmidt Theater auch auf spezielle Gruppenangebote zurückgreifen. Diese richten sich an Gruppen von weniger und mehr als 20 Personen. Für Letztere gibt es bis zu 5 Euro Gruppenrabatt pro Ticket.

Für eine entsprechende Buchung der Schmidt Theater Hamburg Kindertheater Veranstaltungen kontaktieren Sie die Spielstätte am besten telefonisch, um ein passendes Angebot zu erhalten.

Das Schmidt Theater liegt am Spielbudenplatz im Stadtteil St. Pauli. inszeniert regelmäßig Stücke für die ganze Familie und konzentriert sich auch auf die Sparte Kindertheater. Weitere in Hamburg übliche Kindertheater Veranstaltungen finden beispielsweise im Allee-Theater Hamburg, im Altonaer Theater oder Hoftheater Ottensen statt.

Weitere Informationen zum Schmidt Theater Hamburg und dem Musical Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete finden Sie auch hier.

Weiterführende Links:
Schmidt Theater Hamburg
Cindy Reller
Die Königs vom Kiez
Die Mitternachtsshow